Partner
  • Bjoern

Gin Tonic - Bavette


Heute gibt es noch einmal ein paar nette Happen von der Morgan Ranch. Otto Gourmet hatte mir ein Testpaket mit verschiedenen Cuts zur Verfügung gestellt. Das Striploin und Tri Tip hatte ich ja in den letzten Wochen schon mit entsprechenden Rezepten vorgestellt.


Heute gibt es Bavette (oder auch Top Butt Flap genannt). Und dieses kommt auch wieder vom Black Angus von der Morgan Ranch in den USA.

Es ist ein Teilstück des Bauchlappens vom Rind und wird aus der Flanke geschnitten. Es ist stark marmoriert und dadurch sehr saftig und aromatisch. Durch die groben und langen Fasern eignet es sich auch gut zum Marinieren. Wichtig ist bei dem Stück, dass man es quer zur Faser aufschneidet. Das Bavette ist ein perfektes Stück Fleisch zum Kurzbraten oder grillen.


Als Gin Tonic, aber auch Fleisch-Fan dachte ich mir, warum nicht mal kombinieren? Ich hatte erst dran gedacht, die Steakstreifen mit Gin Tonic zu injizieren. Dafür waren die Steaks aber zu klein und zu grobfasrig.

Daher habe ich mich dazu entschlossen, das Fleisch Sous Vide im Gin Tonic auf Temperatur zu ziehen und dann im O.F.B. von Otto Wilde mit der Kruste zu veredeln.


Folgende Zutaten braucht Ihr für 2 Personen:

  • 400g Bavette (funktioniert aber bestimmt auch mit anderen Steaks)

  • 6 cl Gin

  • 200 ml Tonic

  • 2 Kapseln Kardamom

  • 5 Körner Piment

  • 4 Wacholderbeeren

  • 2 Zweige Rosmarin

  • 1 Scheibe einer Bio-Orange

Mixt Euch aus den oben genannten Zutaten einen Gin Tonic. Es ist extrem wichtig, dass Ihr diesen erstmal ausgiebig testet. Am Besten macht Ihr gleich zwei. :-)


Wenn Ihr diesen für gut befunden habt, legt Ihr das Fleisch in den Vakuumbeutel und gebt dann den Gin Tonic (ohne Eis) dazu. Zieht nun das Vakuum in den Beutel und verschweißt ihn.


Dadurch, dass die Steakstreifen relativ klein waren, habe ich die Temperatur für 2 Stunden auf 40 Grad eingestellt. Bei "normaler" Steakgröße hätte ich über 2,5 Stunden 50 Grad eingestellt.

Holt nach dieser Zeit das Fleisch aus der Tüte und tupft es mit Küchenkrepp sorgfältig trocken. Ob Ihr das Fleisch nun im Oberhitzegrill oder auf einem anderen Grill grillt, ist eigentlich egal. Ihr braucht maximale Hitze. Woher die kommt, ist erstmal egal.

Salzt das Fleisch noch kurz mit feinem Meersalz, bevor Ihr es grillt und los geht es.

Ihr bekommt ein unfassbar saftiges und aromatisches Stück Fleisch. Den Gin Tonic kann man deutlich aber nicht zu dominat rausschmecken. Einfach toll! Das habe ich definitiv nicht zum letzten mal gemacht. :-)

Probiert es mal aus, es lohnt sich. :-)

#Steak #Beef #Bavette #Gin

72 Ansichten
Mitglied
KCBS
kantenbruch 290.jpg
DICK_Logo_aufschwarz.jpg
monolith-logo-final-weißaufschwarz.jpg
Partner - Fleisch
logo_schwarz.jpg
ottogourmet.jpg
logomenu_deu_edited.png

Folge mir auch hier

​© Bjoern Terhorst - Impressum

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Pinterest Icon