Partner
DICK_Logo_aufschwarz.jpg

Kürbisrisotto aus dem Smoker mit karamellisierten Kürbiskernen

Tja und hier ist die versprochene Beilage zum Ochsenschwanz vom Montag. Aber ich kann Euch versichern, es schmeckt nicht nur dazu gut.


Das Kürbisrisotto kann ich mir auch sehr gut zu anderen Gerichten mit Geflügel oder Schwein sehr gut vorstellen. Die Idee, den Kürbis vorher mit in den Smoker zu legen, ist mir eigentlich erst während der Zubereitung gekommen.

Ich war bei einem Freund und der Smoker lief sowieso, also kann man das auch direkt ausnutzen.



Folgende Zutaten braucht Ihr für 3 Personen:

  • 200g Hokkaido-Kürbis

  • 1 Zwiebel

  • Schluck Olivenöl

  • 125g Risottoreis

  • 1 EL Honig

  • Schuss Weißwein

  • 500ml Gemüsefond

  • 0,5 TL Zimt

  • 0,5 TL Muskat

  • 2 EL Butter

  • eine Hand voll Kürbiskerne

  • 100g Zucker

Heizt den Smoker (oder Grill) auf etwa 110 Grad indirekte Hitze vor. Das Raucharoma könnt Ihr auf dem Grill mit einem Holzchunk (faustgroßes Stück Holz, z.B. Buche oder Hickory) nachstellen, indem Ihr es direkt auf die Kohl bzw. den Brenner legt.




Schneidet Kürbis in Spalten und legt ihn in den Smoker (bzw. Grill). Lasst ihn für gute 30 Minuten smoken.


In der Zwischenzeit schält Ihr die Zwiebel und schneidet sie fein.


Gebt den Zucker in einen Topf und lasst ihn bei mittlerer Hitze langsam schmelzen. Sobald der Zucker braun und flüssig ist, muss es schnell gehen. Gebt die Kübiskerne in den Karamell, rührt alles gut durch und verteilt die Kerne dann auf einem Stück Backpapier, damit sie wieder auskühlen können. Dann werden sie schön knackig.



Nehmt nach 30 Minuten den Kürbis aus dem Smoker und schneidet die Spalten klein. Erhitzt nun das Öl in einem Topf und bratet darin kurz die Zwiebeln an, bis sie glasig sind. Gebt den Reis hinzu, bratet ihn kurz mit an und löscht dann alles mit einem guten Schluck Weißwein ab.



Gebt nun einen Schluck Fond und den Kürbis zum Reis und lasst ihn unter ständigem Rühren einköcheln. Wenn dieser verkocht ist, schüttet wieder etwas nach. Und immer so weiter, bis etwa 15 Minuten rum sind. Probiert nun den Reis, er sollte gar, aber noch al dente sein.


Gebt nun erst Zimt, Muskat und Butter hinzu und rührt alles noch mal gut durch.


Fertig ist das Risotto. Die Kürbiskerne als süßes Topping sorgen für ordentlich Crunch.


Lasst es Euch schmecken!



Mitglied
KCBS
kantenbruch 290.jpg
Partner - Fleisch
logo_schwarz.jpg
ottogourmet.jpg
logomenu_deu_edited.png
Big Green Egg - BGE

Folge mir auch hier

​© Bjoern Terhorst - Impressum

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Pinterest Icon