top of page
  • AutorenbildBjoern

Bratapfel vom OFYR

Nach Halloween ist vor Weihnachten und da kann man auf jeden Fall schon mal langsam mit den vorweihnachtlichen Rezepten starten, um die Vorfreude auf einem hohen Level zu halten. :-)


Den Bratapfel habe ich auf dem OFYR ( Feuerplatte) gemacht, es funktioniert natürlich auch auf jedem anderen Grill. Da ich den Apfel allerdings auch flambiere, wäre zumindest eine Plancha an Eurem Grill hilfreich.



Folgende Zutaten braucht Ihr für drei Bratäpfel:

  • 3 Äpfel

  • 80 g fein gemahlene Mandeln

  • 20 g Puderzucker

  • 1 TL Wasser

  • Grand Marnier

  • Zimt-Zucker Mischung

  • 1 EL Rosinen

  • 2 EL Mandeln

  • Lebkuchen

  • 400 ml Milch

  • 4 EL Zucker

  • 1 Vanilleschote

  • 1 Becher Sahne

  • 2 TL Speisestärke


Die Bratäpfel sind relativ schnell vorbereitet. Daher könnt Ihr direkt schon mal das Feuer entzünden und dann am besten draußen am Feuer direkt die restlichen Vorbereitungen erledigen. Das Essen zubereiten am Feuer ist einfach immer etwas besonderes.



Höhlt die Äpfel zunächst aus. Ich habe mit einem Apfelentkerner das Kerngehäuse entfernt und anschließend das umliegende Fruchtfleisch herausgeholt. Wichtig ist, dass der Apfel unten geschlossen bleibt, da wir ihn später ja wieder füllen wollen.


Das Fruchtfleisch wird in kleine Stücke geschnitten. Hackt die Mandeln grob und vermischt nun die Äpfel, die Mandeln und die Rosinen.


Bereitet nun die Marzipanmasse zu. Ihr könnt natürlich auch fertige kaufen, aber sie ist auch wirklich schnell selbst gemacht und man eben keine Stabilisatoren drin, die wir nicht brauchen.



Verknetet die gemahlenen Mandeln zusammen mit dem Puderzucker und dem Wasser zu einer festen Masse.


Grill nun die Mischung aus Apfel, Mandel und Rosinen an und gebt etwas von der Zimt-Zuckermischung darüber. Flambiert alles mit einem guten Schluck Grand Marnier.

Gebt nach dem Flambieren noch die Marzipanmasse in kleinen Stücken dazu.


Benetzt auch die Innenseite der ausgehöhlten Äpfel mit dem Orangenlikör und verteilt nun Zimt-Zucker über die Innenseiten der Äpfel (rundherum). Füllt die Flambierte Masse in die Äpfel und stellt diese nun auf die Platte an das Feuer.


Ich habe die Äpfel auf ein Brett gestellt, um sie von der Hitze zu entkoppeln. Auf die Dauer würden sie sonst von unten verbrennen. Dreht die Äpfel nun alle 3-4 Minuten um etwas, so dass sie rundherum gleichmäßig Farbe bekommen und garen können.



Wenn Ihr die Bratäpfel auf einem anderen Grill mit Deckel zubereitet, regelt Euch den Grill auf 200 Grad indirekte Hitze ein und grillt sie dort für etwa 15 Minuten.


Während die Äpfel am Feuer stehen, könnt Ihr noch eine schnelle Vanillesauce ansetzen.


Gebt dazu Milch und Sahne mit der ausgekratzten Vanilleschote und dem Zucker in einen Topf und bringt die Masse zum kochen. Mischt die in kalter Milch aufgelöste Maisstärke unter, lasst sie noch mal kurz aufkochen und rührt noch mal durch. Die Sauce sollte nun dickflüssig werden.


Zum Schluss wird noch der Lebkuchen in kleine Stücke geschnitten (oder gebrochen) und ebenfalls angegrillt. Dieser passt wunderbar als Crunch zum Bratapfel mit der Vanillesauce.


Lasst es Euch schmecken!




246 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page