top of page
  • AutorenbildBjoern

Gegrillte Kartoffeln mit dreierlei Dips

Es gibt weltweit rund 7000 verschiedene Kartoffelsorten. Und wer jetzt meint, dass Deutschland die meisten Kartoffeln produziert, liegt falsch. Wir lagen 2018 mit knapp 9.000.000 Tonnen "nur" auf Platz 7 der größten Kartoffelproduzenten. Auf Platz 1 lag China mit 10 x so vielen Knollen.



Ich muss zugeben, dass ich vor wenigen Jahren noch kaum einen Unterschied zwischen den verschiedenen Sorten kannte und die Kartoffel lange unterschätzt habe.


Richtig kennengelernt habe ich es beim Hoflädchen Ochsenschläger, die selbst unterschiedlichste Sorten anbauen.



Die unterschiedlich intensiven Aromen, die Farben, die Dicke der Schale. Das habe ich wirklich zu schätzen gelernt. Gerade die Schale macht hier noch mal richtig viel am Geschmack und der Struktur aus. Daher lasse ich sie auch meist dran und esse sie mit.


In diesem Gericht habe ich die Sorten La Ratte, Blaue St. Galler, Rote Emmalie, Orla, Annabelle, Nemo und Odenwälder Blaue verwendet.


Ich habe die Kartoffeln halbiert, für 10 Minuten vorgekocht, mit etwas Olivenöl benetzt, Rosmarin dazu gegeben und auf dem OFYR gegrillt, so dass sie eine schöne Kruste bekamen.


Dazu gab es drei verschiedene Dips, dessen Rezepte ich Euch unten kurz anhänge (Chimichurri, Ajvar-Miso Paste und Joghurt-Creme).






Chimichurri

  • 1 Bund glatte Petersilie

  • 0,5 Limette

  • 1 Schalotte

  • 1 Knoblauchzehen

  • Chilipulver

  • grobes Meersalz

  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

  • Olivenöl

  • getrockneter Thymian

  • getrockneter Oregano

Zuerst werden Petersilie, Knoblauch und die Schalotte sehr fein geschnitten. Gebt alles in den Mörser und presst dann die Limette darüber aus. Nun wird das Gemisch gemörsert, bis alles gut zerstoßen ist. Füllt den Brei mit Olivenöl auf, bis eine dickflüssige Masse entsteht.


Erst jetzt kommen die restlichen Gewürze hinzu.





Ajvar-Miso Paste

  • 300 g rote Paprika

  • 0,5 Aubergine

  • 1 Zwiebel

  • 1 Zehen Knoblauch

  • 1 rote frische Chilischote (entkernt)

  • 1 EL Tomatenmark

  • 2 EL Balsamicoessig

  • 2 EL Olivenöl

  • Salz und Pfeffer

  • Prise Zucker

  • 1 TL Miso-Paste (dunkel)


Paprika halbieren und entkernen. Aubergine und Zwiebel in grobe Stücke schneiden. Paprika direkt bei 180 Grad grillen (Haut darf ruhig schwarz werden). Aubergine und Zwiebel indirekt mitgaren (etwa 15-20 Minuten).


Paprika und Aubergine von der Haut befreien. Knoblauch fein schneiden und mit dem Tomatenmark im Olivenöl anrösten. Mit Essig ablöschen und die restlichen Zutaten mit in den Topf geben. Alles pürieren und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.





Joghurt-Creme

  • 200 g Joghurt (10% Fett)

  • 2 EL Olivenöl

  • Salz

  • Pfeffer

  • Prise Zucker

  • optional frische Kräuter nach Geschmack

Hier werden die Zutaten einfach zusammengerührt und abgeschmeckt. Klingt banal, ist aber megalecker. Ihr könnt hier mit den Kräutern variieren oder auch eine Knoblauchzehe mit hineinpressen.



196 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

댓글


bottom of page