Partner
  • Bjoern

Beef Short Rib Burger


Bei Short Ribs bekommt man den puren Rindfleischgeschmack. Das ist einer der Gründe, warum ich sie so liebe. Sie werden aus dem vorderen Rippenstück des Halses geschnitten. Aufgrund des hohen Kollagengehaltes eignen sie sich besonders zum Schmoren oder eben zum Smoken in Longjobs.


Da ich Burger aber genauso liebe und ich mich nicht entscheiden konnte, was es geben soll, habe ich es halt kombiniert und aus den fertigen Ribs einen Burger gebaut. Ein echter Kracher!

Wie Ihr den Burger belegt, bleibt natürlich Euch überlassen. Mir hat die Kombination mit Bacon, flambierten Champions und gegrillter Orange super geschmeckt.

Folgende Zutaten braucht Ihr für 4 Burger:


  • Short Ribs

  • 1 EL grobes Mehrsalz

  • 1 EL bunter Pfeffer

  • 1 TL Knoblauchgranulat

  • 4 Buns

  • 1 Orange

  • 120g Bacon

  • 250g Champions

  • 1 große Zwiebel

  • Cheddarkäse

  • BBQ-Sauce

  • Whisky

  • Essiggurke

  • Salz, Pfeffer

Da die Ribs natürlich ein wenig Zeit brauchen, solltet Ihr Euren Grill oder Smoker für einen Longjob einrichten. Ihr braucht mehrere Stunden ca. 110-115 Grad. Bei einem Kugelgrill eignet sich dafür sehr gut der Minionring. Geräuchert habe ich mit Hickory.

Würzt also die Ribs mit dem Salz, dem Pfeffer und dem Knoblauch. Legt sie dann in den vorgeheizten Grill in den indirekten Bereich. Ziel ist eine Kerntemperatur von 95 Grad. Das kann gute 6-7 Stunden dauern.

Wenn die Ribs fertig sind, lasst sie noch ruhen, bevor Ihr sie anschneidet. Die Zeit könnt Ihr nun nutzen, um die Burger vorzubereiten.



Heizt dazu den Grill hoch. Grillt dann die Orangen und den Bacon von beiden Seiten an. Gebt die Zwiebeln und die Champions in eine heiße Pfanne und bratet sie scharf an. Löscht das Gemüse dann mit einem guten Schluck Whisky ab und flambiert es.

Die Knochen sollten sich ganz leicht vom Fleisch trennen lassen. Schneidet das Fleisch in Scheiben. Portioniert das Fleisch in Burgergröße, legt es auch auf den Grill und streut den Käse drüber. Es geht jetzt nur noch darum, dass der Käse schmelzen kann.

Für den Transport vom Rost zum Burger Bun eignet sich ein Bratenwender.

Baut Euch nun aus dem flambierten Gemüse, dem Fleisch, der Orange, den Gurken, dem Bacon und der BBQ-Sauce einen leckeren Burger zusammen und genießt! :-)

Eure Geschmacksknospen werden Samba tanzen...


#Ribs #Shortribs #Beef #Rind

56 Ansichten
Mitglied
KCBS
kantenbruch 290.jpg
DICK_Logo_aufschwarz.jpg
monolith-logo-final-weißaufschwarz.jpg

Folge mir auch hier

​© Bjoern Terhorst - Impressum

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Pinterest Icon