• Bjoern

Mediterran gefüllte Langos

Ein Rezepte zu Langos hatte ich vor einiger Zeit schon mal gepostet. Dieses mal habe ich die Langos noch mal mediterran gefüllt und muss sagen, dass sie für mich noch mal deutlich besser waren, als sowieso schon.


Zubereitet habe die Langos wieder im Wok von Moesta-BBQ. Das funktioniert super und in Kombination mit den KokokoEggs von McBrikett bekommt Ihr richtig Dampf unterm Kessel. Das ganze funktioniert natürlich auch mit einem Gusstopf oder auf dem Gasgrill.



Für 4 Personen braucht Ihr folgende Zutaten:

  • 500g Mehl

  • 1 x Hefewürfel

  • 2 TL Salz

  • 250 ml Wasser (lauwarm)

  • 100 ml Milch (lauwarm)

  • 2 TL Zucker

  • 1 Liter Sonnenblumenöl

  • Meersalz

  • 100g Schafskäse

  • 20g getrocknete Tomaten

  • 2 Stängel Rosmarin

  • 2 Stängel Oregano

  • 4 Stängel Thymian

  • 100g Chorizo

  • 1 Zehe Knoblauch


Bereitet zuerst den Teig vor. Bröselt die Hefe in eine Schüssel und löst sie dann zusammen mit dem Zucker in der lauwarmen Milch auf. Achtet aber darauf, dass die Milch (auch das Wasser) nicht wärmer als 37 Grad ist, da sonst die Hefebakterien abgetötet werden.

Schüttet die Hefemilch und das Wasser zusammen mit dem Salz zum Mehl und knetet alles zu einem Teig. Ggf. müsst Ihr noch etwas zusätzliches Mehl unterkneten.

Deckt den Teig mit einem Tuch ab und lasst ihn 45-60 Minuten an einem warmen Ort gehen.


In dieser Zeit könnt Ihr nun den Wok an den Start bringen. Zündet die Briketts im Zylinder des Aufsatzes an und lasst sie durchglühen.



Außerdem muss nun die Füllung noch vorbereitet werden. Schneidet die Chorizo in ca. 3mm dicke Streifen und grillt oder bratet sie an, bis sie schön knusprig sind und lasst sie auf etwas Küchenkrepp kurz abtropfen und abkühlen. Zupft die Kräuter von den Stängeln und schneidet sie fein. Die Tomaten werden auch fein geschnitten und zu den Kräutern gegeben. Bröselt den Schafskäse hinein. Der Knoblauch wird hinein gerieben.

Wenn die Chorizo einigermaßen abgekühlt ist, schneidet Ihr auch diese fein und mischt sie unter die Masse.

Ich finde, dass die Mischung nicht noch mal zusätzlich gewürzt werden muss, aber da seid Ihr logischerweise frei.