Kohlrabi-Schnitzel mit Pesto

Heute habe ich eine tolle vegetarische Alternative zum Schweineschnitzel für Euch.


Kohlrabischnitzel sind schnell und einfach gemacht. Auch das Blattwerk muss man nicht entsorgen, sondern kann es zu einer tollen Pesto verarbeiten. Die Idee dazu habe ich von dem Blog Felix Kochbook. Er hat ein Buch über Pesto in all seinen Facetten geschrieben. Das kann ich Euch sehr empfehlen.


Diese Kombination ist wirklich super und passt geschmacklich natürlich wir die Faust auf´s Auge.



Folgende Zutaten braucht Ihr für 4 Personen:

  • 3 Kohlrabi mit Blattwerk

  • 2 Eier

  • etwas Mehl

  • Panier- oder Pankomehl

  • 50 g Pinienkerne

  • 40 g Parmesan

  • Olivenöl

  • Salz, Pfeffer, Zucker zum Abschmecken

  • Sonnenblumenöl zum Ausbacken der Kohlrabi

Schält zunächst die Kohlrabi, schneidet sie in etwa 2 cm dicke Scheiben und kocht sie für ca. 10 Minuten ab. Das ist wichtig, damit das Gemüse vorgegart wird.




Während das Gemüse nun leicht abkühlt, wascht das Blattwerk und schneidet es fein. Röstet die Pinienkerne in einer Pfanne ohne zusätzliches Fett an, bis sie goldbraun sind.


Reibt den Parmesan und gebt ihn zusammen mit den Pinienkernen, den geschnittenen Kohlrabiblättern und einem Initialschluck Olivenöl (ruhig erstmal so 20-30 ml) in ein zylindrisches Gefäß. Mixt mit dem Stabmixer einmal alles kurz durch. Schmeckt die Pesto mit Salz, einer Prise Zucker und dem Olivenöl ab.



Wie beim Panieren normaler Schnitzel, baut Euch am Besten eine Panierstraße. Drei Teller, die jeweils mit Mehl, verquierltem Ei und Paniermehl gefüllt werden.




Salzt und pfeffert die Kohlrabischeiben von beiden Seiten, wendet sie dann im Mehl, anschließend im Ei und zum Schluss im Paniermehl.


Im nächsten Schritt werden die Kohlrabischnitzel im heißen Sonnenblumenöl von beiden Seiten ausgebacken, bis sie goldbraun sein.



Zusammen mit der Kohlrabi-Pesto passen die Schnitzel super zu Pasta!


Lasst es Euch schmecken.