• Bjoern

Plumi-Fladen vom Grill

Das ist ist eines dieser Rezepte, die durch Zufall entstehen und sich als richtig gut herausstellen.


Ich liebe frisches Brot vom Grill. Das gibt es bei uns regelmäßig als Beilage. Und es eignet sich immer, um den Fleischsaft etc. aufzusaugen... ;-)



Wir haben schon viele Varianten getestet und dieses rustikale Brot aus Emmermehl steht auf der Liste ganz weit oben. Die getrockneten und essbaren Blüten hatte ich für ein Fotoshooting vor allem mal aus optischen Gründen unter den Teig gemischt, aber sie haben dem Brot ein so tolles Aroma verliehen, dass es das nun öfter geben wird.


Essbare Blüten bekommt Ihr zum Beispiel bei der Metro oder auch auch im Internet zu kaufen. In meiner Mischung sind Rosenblüten, Ringelblumenblüten, Kornblumenblüten blau und Lavendelblüten enthalten.


Folgende Zutaten braucht Ihr für 8 kleine Brote:

  • 175 g Emmermehl (oder Weizenvollkorn)

  • 75 g Weizenmehl (550)

  • 1 EL Olivenöl

  • 150 ml Milch

  • 2 TL Kokosblütenzucker

  • 1 TL Salz

  • 1 TL Backpulver

  • 2 EL getrocknete und essbare Blüten

Vermischt die Zutaten (außer die Blüten) und knetet sie zu einem glatten Teig. Gebt nun die Blüten mit in die Schüssel und knetet sie in den Teig ein und formt ihn dann zu einer Kugel.



Lasst den Teig für mindestens 30-45 Minuten ruhen. Gerne auch noch länger. Je länger Ihr wartet, desto intensiver entfalten die Blüten ihr Aroma.


Heizt nun den Grill auf 200 Grad direkte Hitze vor. Ich habe die Brote im Big Green Egg Minimax gegrillt. Da passten die 8 Brote genau rein.



Teilt den Teig in 8 gleichgroße Teile und formt daraus kleine Fladen.


Gegrillt werden sie von jeder Seite für ca. 4 Minuten. Die Brote lassen sich auch super auf der Feuerplatte oder in der Pfanne zubereiten.