Partner
  • Bjoern

Steak mit Zucchinispaghetti


Heute gibt es ein schönes Black Angus Strip Loin von der Morgan Ranch in den USA. Otto Gourmet hat mir ein Paket mit verschiedenen US Beef Steak Cuts zur Verfügung gestellt. Die Kombination mit den Zucchinispaghetti passt super.


Ein Strip Loin ist im Prinzip nichts anderes als ein Rumpsteak, welches aus dem Roastbeef geschnitten wird.

Folgende Zutaten braucht Ihr für 2 Personen:


  • 2 US Beef Striploin Steaks (natürlich könnt Ihr hier auch andere Steaks nehmen)

  • 2 x Zucchini

  • 2 EL Olivenöl

  • 3 EL Butter

  • 2 x Knoblauchzehen

  • 60ml Rinderbrühe oder Fond

  • 1 EL Petersilie

  • 1 TL frischer Thymian

  • Chiliflocken

  • Saft einer Limette

  • 10 x Kirschtomaten

  • 1 Kugel Mozzarella

  • 60ml Sojasauce

  • 1 EL Sriracha Sauce

  • Schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)

Zuerst bereitet Ihr die Marinade für das Fleisch zu. Die Steaks sollten rund eine Stunde marinieren. Ihr braucht Sie also während der Marinierzeit nicht mehr kalt stellen. Lasst sie einfach bei Zimmertemperatur liegen.

Mischt 1 EL Olivenöl, den Saft einer halben Limette, die Sojasauce, die Sriracha Sauce und den Pfeffer zusammen und legt dann die Steaks hinein. Wenn Ihr sie mit der Marinade in einen Gefrierbeutel gebt, könnt Ihr die Marinade auch noch leicht einmassieren.


In der Zwischenzeit könnt Ihr schon mal die Zucchinis halbieren, "entkernen" und in sehr sehr feine Streifen schneiden. Meine waren eigentlich noch zu grob. Nächstes mal werde ich wahrscheinlich einen Zestenschneider zur Hilfe nehmen.

Die Tomaten werden halbiert und der Mozarrella in Scheiben geschnitten. Knoblauch und Kräuter werden fein gehackt.

Heizt den Grill schon mal vor. Ihr braucht maximale direkte Hitze und dann einen indirekten Bereich so um die 150 Grad, um die Steaks nach dem angrillen auf Temperatur zu ziehen.

Ich habe mit dem O.F.B. von Otto Wilde gearbeitet. Das funktioniert aber logischerweise auch mit jedem anderen Grill.


Nehmt das Steak aus der Marinade, lasst es abtropfen und tupft es dann mit Küchenkrepp trocken. Das ist wichtig, damit die Steaks möglichst schnell eine Kruste bekommen. Grillt die Steaks nun von beiden Seiten scharf an, bis sie eine tolle Kruste haben. Die Zeiten sind hier extrem von den Temperaturen und den Grills abhängig, die Ihr nutzt.

Legt die Steaks in die indirekte Zone und lasst es nun auf Eure gewünschte Kerntemperatur kommen. Am Besten verkabelt Ihr die Steaks dazu mit einem Thermometer.


Während die Steaks nun auf Temperatur kommen und anschließend noch gute 5 Minuten ruhen, könnt Ihr die Zucchinis zubereiten.

Nehmt eine Pfanne, schmelzt darin die Butter und gebt direkt den Knoblauch dazu. Löscht den Knoblauch mit der Brühe ab. Fügt nun noch die übrig gebliebene Marinade und den restlichen Limettensaft hinzu. Lasst alles aufkochen und um die Hälfte einreduzieren.

Gebt nun die Zucchini und die Tomaten mit in die Pfanne, um sie für etwa 5 Minuten zu garen. Gegen Ende kommt dann noch der Thymian, die Petersilie und der Mozzarella mit dazu.


Und nun kann serviert werden. Schneidet das Steak auf und gebt es mit dem Gemüse auf den Teller.

Das Steak war super! Mega saftig und aromatisch. Die Kombination mit den Zucchini, die Frische der Limette... Es war eine runde Geschichte. Dazu hatten wir noch ein wenig Naanbrot gemacht. Das war auch eine gute Idee, da man damit noch die Sauce aufwischen konnte... ;-)

Viel Spaß beim Nachmachen.


#Steak #Rumpsteak #Beef #Roastbeef

20 Ansichten
Mitglied
KCBS
kantenbruch 290.jpg
DICK_Logo_aufschwarz.jpg
monolith-logo-final-weißaufschwarz.jpg
Partner - Fleisch
logo_schwarz.jpg
ottogourmet.jpg
logomenu_deu_edited.png

Folge mir auch hier

​© Bjoern Terhorst - Impressum

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Pinterest Icon