top of page
  • AutorenbildBjoern

Weihnachtlicher Lamm-Burger mit Orangen-Chutney und Spekulatius

Die Adventszeit steht im Zeichen des Lammes, denn ich nehme an einer Challenge teil, die von HCC – Meat Promotion Wales c/o veranstaltet wird und bei der es um verschiedene Rezepte zum Walisischen Lamm geht.


Wer Lamm mag und das Walisische Lamm noch nicht probiert hat, sollte das unbedingt tun! Ich habe bisher noch kein besseres gehabt. Das milde Aroma und das zarte Fleisch ist einfach mega. Daher habe ich gerne zugestimmt, als ich gefragt wurde, ob ich an der Challenge teilnehmen will.



Erste Aufgabe war ein Burger. Hierzu habe ich eine Lammkeule genommen. Die Besonderheit bei dem Burger ist, dass das Fleisch nicht gewolft, sondern fein geschnitten wurde. Das gibt ein besonderes Mundgefühl und das Fleischaroma kommt noch mal spürbar mehr raus.


Dazu habe ich eine Tonka-Mayo und ein Orangen-Chutney gemacht und den Burger mit Feldsalat, Büffelmozarella und Spekulatius-Keksen getoppt.


Folgende Zutaten braucht Ihr für 4 Burger:

  • 720 g Lammfleisch (aus der Keule)

  • 10 g Salz

  • 5 g Zucker

  • 3 g Pfeffer (frisch gemahlen)

  • 4 Burgerbuns

  • 2 Kugeln Büffelmozarella

  • Feldsalat

  • Spekulatiuskekse

Für die Mayo

  • 1 EL Senf

  • 40 ml Milch

  • 120 ml Sonnenblumenöl

  • 0,5 Tonkabohne

  • Salz, Pfeffer, Zucker

Für das Orangen-Chutney

  • 2 Bio-Orangen (Abrieb von einer Orange)

  • 1 EL Olivenöl

  • 125 g Zucker

  • 1 rote Chili

  • 1 rote Zwiebel

  • Prise Muskat

  • Prise Zimt

  • 2 EL Balsamico Bianco


Für die Mayo vermischt Ihr Milch mit dem Senf, schlagt die Mischung mit einem Pürierstab schaumig. Lasst langsam das Öl reinlaufen und mixt ordentlich weiter, bis die Mayo Eure gewünschte Konsistenz erreicht. Reibt die Tonkabohne hinein und schmeckt die Mayo mit Salz, Pfeffer und ggf. Zucker ab.



Für das Chutney benötigt Ihr den Abrieb einer Orange. Schält und schneidet die Orangen anschließend in kleine Stücke. Genau so macht Ihr das mit der Zwiebel. Die Chili wird entkernt und sehr fein geschnitten.

Erhitzt das Öl in einer Pfanne, bratet die Zwiebel kurz an und gebt dann die restlichen Zutaten mit in die Pfanne. Rührt alles gut durch und lasst es etwa 30 Minuten einköcheln, bis die Masse dickflüssig wird.



In der Zwischenzeit kümmert Ihr Euch um das Fleisch. Löst den Knochen der Keule aus und schneidet das Fleisch in sehr feine Scheiben, dann Streifen und zum Schluss Würfel. Würzt das fein geschnittene Fleisch mit Salz, Pfeffer und Zucker. Knetet es nun kräftig durch. Das ist wichtig, damit die Patties später Bindung bekommen und auf dem Grill nicht wieder auseinander fallen.

Formt Euch nun 4 gleich schwere (und große) Patties.



Grillt oder bratet das Fleisch jeweils von beiden Seiten für 3 Minuten bei hoher Hitze an. Legt es nun in den indirekten Bereich und belegt es mit dem Mozzarella und lasst das Fleisch noch mal 3 Minuten ziehen.


Baut Euch nun den weihnachtlichen Lamm-Burger zusammen. Bestreicht die Unterseite des Bun mit der Mayo, gebt den Salat, das Patty mit dem Käse darauf. Verteilt etwas Chutney und zerbröselt dann die Kekse darüber.



Die Kekse sorgen für einen süßen Crunch. Zusammen mit der fruchtigen Komponente und dem aromatischen Lammfleisch war das ein perfekter Burger für die laufende Adventszeit.


Lasst es Euch schmecken.




287 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page