Partner
DICK_Logo_aufschwarz.jpg

Wagyu Burger mit Trüffelmayo und Gremolata

Es ist mal wieder Zeit für einen Burger! Und zwar für einen richtig guten! Der Burger kommt komplett ohne BBQ Sauce aus. Die würde die feinen Aromen des Fleisches, der Mayo und der Gremolata nur überlagern.


Ich bin immer noch schwer begeistert und sehr wahrscheinlich wird er den Weg in eines meiner Seminare finden.


Falls Ihr nicht wissen solltet, was eine Gremolata ist, es handelt sich dabei um eine Mischung aus Petersilie, Zitronenabrieb und Knoblauch. Ich habe noch etwas Salz mit hinzu gegeben. Mann kann natürlich auch andere Kräuter nehmen. Klassischerweise wird Gremolata zu Ossobuco gereicht.



Folgende Zutaten braucht Ihr für 2 Burger:

  • 2 Buns (wie Ihr selbst welche backen könnt, erfahrt Ihr hier)

  • 2 Wagyu Patties (z.B. von Wagyu Sauerland - natürlich könnt Ihr auch andere Patties nehmen)

  • Abrieb einer Zitrone

  • Ein halbes Bund Petersilie

  • 2 Zehen Knoblauch

  • 1 Kugel Büffelmozzarella

  • etwas Salat

  • 35 ml Milch

  • ca. 75 ml Olivenöl

  • 1 TL Senf

  • 4 cm großes Stück Trüffel

  • Salz

  • Pfeffer

Als erstes muss natürlich die Gremolata und die Mayonnaise vorbereitet werden. Fangen wir mit der Gremolata an.

Der Knoblauch wird geschält und sehr fein geschnitten. Genau, wie die Petersilie. Vermischt beides und gebt den Abrieb einer halben Zitrone mit hinzu. Schmeckt es noch mit einer Prise Salz ab.


Die Mayo wird nicht mit Ei zubereitet, sondern mit Milch. Das Ei wird vor allem wegen des Lecithins verwendet. Dieses ist aber auch in Milch vorhanden. Daher geht man gerade in Sommermonaten mit dieser Variante kein Risiko ein.



Vermischt Milch und Senf miteinander und schlagt die Mischung mit einem Pürierstab schaumig. Lasst nun langsam das Öl reinlaufen und mixt ordentlich weiter, bis die Mayo Eure gewünschte Konsistenz erreicht. Reibt nun den Trüffel hinein und gebt den Abrieb der anderen halben Zitrone hinzu. Schmeckt die Mayo mit etwas Zitronensaft, Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker ab. Stellt die Mayo für später kalt.


Jetzt kann dann auch schon gegrillt werden. Heizt den Grill auf rund 200 bis 220 Grad auf. Wenn die Temperatur erreicht ist, legt die Patties auf und grillt diese für etwa 2 Minuten. Wendet sie und verteilt den Büffelmozzarella auf der angegrillten seite. Nach weiteren zwei Minuten, wenn der Käse schön weich ist, kann der Burger auch schon fast zusammengebaut werden.



Die Buns habe ich an den Schnittflächen mit etwas Wagyufett bestrichen (hier geht auch Butter) und diese kurz angetoastet.


Verteilt auf der Unterseite die Mayo, legt etwas Salat und das Patty mit dem Käse drauf und verteilt zum Schluss die Gremolata auf dem Käse.


Fertig ist ein ganz besonderer Burger. Voller Aromen und supersaftig. Probiert ihn unbedingt mal aus und lasst es Euch schmecken.



177 Ansichten
Mitglied
KCBS
kantenbruch 290.jpg
Partner - Fleisch
logo_schwarz.jpg
ottogourmet.jpg
logomenu_deu_edited.png
Big Green Egg - BGE

Folge mir auch hier

​© Bjoern Terhorst - Impressum

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Pinterest Icon