top of page
  • AutorenbildBjoern

T-Bone Steak im Fiorentina Style

Bistecca Fiorentina kommt ursprünglich aus der Toskana, ist mittlerweile aber in ganz Italien verbreitet. Hier wird das T-Bone oder Porterhouse Steak (eigentlich vom Chianina Rind) mit Olivenöl bestrichen und gegrillt.



Beim T-Bone bzw. Porterhouse Steak werden die Anteile von Filet und Roastbeef vom T-förmigen Knochen getrennt. Die beiden Cuts unterscheiden sich in der Größe des Filets. Wenn der Filetanteil breiter als 4 cm ist, spricht man auch vom Porterhouse Steak.


Ich habe das Steak scharf angegrillt und es dann in einer aromatisierten Mischung aus Olivenöl und Butter fertig gegart. Ein Gedicht...



Für 4 Personen braucht Ihr folgende Zutaten:

  • 1 T-Bone Steak (ca.900 g)

  • 150 g Butter

  • 80 ml Olivenöl

  • Salzflocken

  • Bunte Mischung an frischen Kräutern (z.B. Rosmarin, Thymian, Salbei, Olivenkraut)

  • 2 Zehen Knoblauch


Die Vorbereitungen gehen relativ schnell. Schmelzt die Butter in einer feuerfesten Schale (in diese sollte das Steak nachher auch noch mit reinpassen) und gebt das Olivenöl dazu. Legt die Kräuter mit in das Öl, sowie die angestoßenen Knoblauchzehen.



Stellt die Schale nun für etwa 20 Minuten warm, so dass die Öl-Butter Mischung das Aroma der Kräuter annehmen kann. Ihr könnt dazu zum Beispiel die Aufheizphase des Grills nutzen.


Ihr braucht eine direkte Zone mit voller Hitze und einen indirekten Bereich mit etwa 120-130 Grad.



Ich habe dazu mein Big Green Egg genutzt. Nach dem Angrillen habe ich den Deflektorstein eingesetzt und die Temperatur so relativ schnell reduzieren können.


Salzt das Steak von beiden Seiten und grillt es an, so dass Ihr eine schöne Kruste bekommt.



Wenn Ihr die habt, legt Ihr es in das Kräuterbad und gart es schonend weiter bis zur gewünschten Kerntemperatur (bei mir sind das um die 56 Grad).


Wendet das Steak in der Schale nach etwa 15 Minuten, damit es gleichmäßig gegart wird.



Lasst das Steak nach dem Grillen 5 Minuten ruhen und schneidet es dann auf. Gebt noch etwas von dem Öl darüber und serviert es mit etwas Salz und Pfeffer.


Der absolute Traum - Lasst es Euch schmecken!






615 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page