top of page
  • AutorenbildBjoern

Skotti - der kleine Begleiter für Unterwegs

Es ist schon relativ lange her, dass ich mal wieder ein Produkt vorgestellt habe. Aber das wird sich in nächster Zeit ändern.



Anfangen werden wir mit dem Skotti. Ein kleiner, aber feiner Grill für unterwegs. Laut Hersteller der erste steckbare Gasgrill der Welt. Zugegeben, den Skotti gibt es schon eine Weile und aktuell gibt es einige Hersteller, die kleine Edelstahlgrills zum Stecken anbieten und ich habe auch schon ein paar getestet.



Beim Skotti gibt es aber meiner Meinung nach ein paar wesentliche Vorteile:


  • Mit rund 3,3 kg ist der kleine Gasgrill wirklich sehr leicht.

  • In Einzelteile zerlegt kann man ihn perfekt in der aus LKW Plane gefertigten und mitgelieferten Tasche transportieren. Diese kann man übrigens auch sehr gut als Unterlage nutzen. So wird der Untergrund nicht versaut. Die Plane kann man im Anschluss abwaschen.

  • Auch die Gas-Kartusche wird mitgeliefert und sorgt mit dem 2,5 kw Brenner für ordentlich Dampf. Der Skotti lässt sich auch mit Kohle oder Feuer betreiben. Allerdings sehe ich tatsächlich einen klaren Vorteil im Gasbetrieb. In dem Moment, wo kein Gewässer in der Nähe ist, um die Kohlen zu löschen, habe ich in der freien Natur ein Problem. Und da spielt der kleine Mann seinen großen Vorteil aus. Zum einen ist er schnell einsatzbereit. Zum anderen auch sehr schnell wieder abgekühlt.

  • Mit etwas Übung ist er in weniger als 1 Minute zusammengesteckt.



Die Grillfläche vom Rost hat 30,4 x 21 cm (Länge x Breite). Damit bekommt man locker 4 Leute unterwegs satt (selbst getestet). Der Rost hat eine Materialdicke von 3 mm (der Korpus hat 1,1 mm).


Zum Zünden muss man das Feuerzeug nicht direkt an den Brenner halten, sondern an eine Öffnung von außen. So kann der Brenner bequem und ohne Verbrennungen gezündet werden.



Zusätzlich zum Grill ist auch noch ein Deckel verfügbar. Auch dieser lässt sich bequem stecken und somit hat man auch unterwegs einen vollwertigen Grill mit Deckel. Wobei ich zugeben muss, dass ich diesen unterwegs auf Tour nicht zwingend bräuchte. Da fehlt mir zum Mehrgewicht der Mehrwert. Aber das kann zum Glück ja jeder für sich selbst entscheiden.



Der Preis für den Grill inkl. Tasche, Gasschlauch und -kartusche liegt im Moment bei 159 Euro. Ich finde, das ist ein sehr fairer Preis (der Deckel kostet optional noch mal zusätzlich 79 Euro).


Gerade in diesem Jahr, in dem viele noch mal eher zu Hause oder in der näheren Region Urlaub machen, ist der Skotti ein toller Begleiter.


Ich freue mich auf jeden Fall schon auf ein paar Einsätze bei Radtouren und / oder Wanderungen.


Wenn Ihr noch Fragen zum Produkt habt, meldet Euch gerne!



182 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Caso SV300

Comments


bottom of page