Partner
DICK_Logo_aufschwarz.jpg

Selbstgemachter Hummus

Hummus ist ja eigentlich eine Vorspeise und ist in Vorderasien verbreitet. Er zählt aber vor allem in Israel und Syrien zu den Nationalspeisen. Er wird oft in Kombination mit Fladenbrot gegessen.


Das Wort kommt aus dem Arabischen und bedeutet Kichererbse und genau die ist der Hauptbestandteil der Paste/Creme.


Bei mir gab es den Hummus zusammen mit einem frischen Baguette als Beilage zum Steak. Eine tolle Kombination.



Folgende Zutaten braucht Ihr für 4 Personen (als Beilage):

  • 1 Dose Kichererbsen (Ihr könnt auch "frische" nehmen, müsst diese dann halt erst noch einweichen)

  • 2 EL Tahin (Sesampaste)

  • Saft von 2-3 Zitronen

  • 4 Zehen Knoblauch

  • 1/2 Bund Petersilie

  • Pflanzenöl

  • 2 EL Kreuzkümmel

  • 1 Chili

  • 1 EL Curry

  • 1,5 TL Meersalz

  • Pfeffer

  • 1 TL Paprika

Schüttet die Kichererbsen zuerst in ein Sieb, fangt die Flüssigkeit aber auf. Ihr braucht sie später noch.



Gebt die Erbsen zusammen mit der Sesampaste, Knoblauch, dem Zitronensaft (erstmal von 2 Zitronen), Chili (entkernt sie, wenn Ihr es nicht so scharf mögt), Curry, Salz und Kreuzkümmel und in den Mixer.


Schmeckt den Hummus mit Salz, Pfeffer, Petersilie und Zitronensaft ab und lasst ihn anschließend unbedingt noch mal 2 Stunden ziehen.



Ihr seht, wie einfach und schnell der Hummus selbst gemacht ist. Er lässt sich super vorbereiten und schmeckt zusammen mit frischem Brot unschlagbar.


Probiert es mal aus und lasst es Euch schmecken. :-)



157 Ansichten
Mitglied
KCBS
kantenbruch 290.jpg
Partner - Fleisch
logo_schwarz.jpg
ottogourmet.jpg
logomenu_deu_edited.png
Big Green Egg - BGE

Folge mir auch hier

​© Bjoern Terhorst - Impressum

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Pinterest Icon