• Bjoern

Rouladen aus dem DutchOven

Heute steht ganz klassische Hausmannskost auf dem Plan. Leckere Rinderrouladen! Zubereitet werden sie im Dutch Oven. Dieser ist perfekt geeignet für Schmorgerichte.


Wenn man einmal den Aufwand hat und welche zubereitet, kann man auch gleich mal ein paar mehr machen. Fertig zubereitet lassen sie sich sehr gut einfrieren. So hat man sehr schnell ein echtes Festessen parat.



Das Fleisch dazu wird vor allem aus der Keule des Tieres verwendet. Z.B. aus der Ober- und Unterschale oder dem dicken Bug. Wir haben uns für die klassische Variante mit Senf, Speck, Zwiebeln und Gurke entschieden.



Folgende Zutaten braucht Ihr für 4 Personen:

  • 4 Rouladen

  • 100g Bacon

  • 4 Essiggurken

  • 4 TL Senf

  • 3 Zwiebeln

  • 2 Karotten

  • 1 Petersilienwurzel

  • 1 Stange Lauch

  • 2 EL Tomatenmark

  • 380 ml Rinderfond

  • 350 ml Portwein

  • 1 EL Zucker

  • Salz

  • Pfeffer

  • 2 EL Butter

  • 2 EL Butterschmalz


Als Vorbereitung werden die Karotten, zwei der drei Zwiebeln und die Petersilienwurzel geschält und grob gewürfelt.


Breitet nun die Rouladenscheiben auf der Arbeitsfläche aus und würzt sie von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer. Gebt jeweils einen Teelöffel Senf auf jede Roulade und verteilt diesen über die gesamte Fläche der Oberseite.



Legt die mit Senf bestrichenen Flächen mit dem Bacon aus. Achtet dabei darauf, dass am „Ende“ der Roulade 3-4 cm frei bleiben. Beim Aufrollen wird sich die Füllung später Richtung Ende verschieben.


Nach dem Bacon kommen die Zwiebeln und die Gurken an die Reihe. Schält, viertelt eine der Zwiebeln und schneidet sie dann in dünne Streifen. Die Gurken auch in feine Streifen geschnitten.