Partner
DICK_Logo_aufschwarz.jpg

Rouladen aus dem DutchOven

Heute steht ganz klassische Hausmannskost auf dem Plan. Leckere Rinderrouladen! Zubereitet werden sie im Dutch Oven. Dieser ist perfekt geeignet für Schmorgerichte.


Wenn man einmal den Aufwand hat und welche zubereitet, kann man auch gleich mal ein paar mehr machen. Fertig zubereitet lassen sie sich sehr gut einfrieren. So hat man sehr schnell ein echtes Festessen parat.



Das Fleisch dazu wird vor allem aus der Keule des Tieres verwendet. Z.B. aus der Ober- und Unterschale oder dem dicken Bug. Wir haben uns für die klassische Variante mit Senf, Speck, Zwiebeln und Gurke entschieden.



Folgende Zutaten braucht Ihr für 4 Personen:

  • 4 Rouladen

  • 100g Bacon

  • 4 Essiggurken

  • 4 TL Senf

  • 3 Zwiebeln

  • 2 Karotten

  • 1 Petersilienwurzel

  • 1 Stange Lauch

  • 2 EL Tomatenmark

  • 380 ml Rinderfond

  • 350 ml Portwein

  • 1 EL Zucker

  • Salz

  • Pfeffer

  • 2 EL Butter

  • 2 EL Butterschmalz


Als Vorbereitung werden die Karotten, zwei der drei Zwiebeln und die Petersilienwurzel geschält und grob gewürfelt.


Breitet nun die Rouladenscheiben auf der Arbeitsfläche aus und würzt sie von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer. Gebt jeweils einen Teelöffel Senf auf jede Roulade und verteilt diesen über die gesamte Fläche der Oberseite.



Legt die mit Senf bestrichenen Flächen mit dem Bacon aus. Achtet dabei darauf, dass am „Ende“ der Roulade 3-4 cm frei bleiben. Beim Aufrollen wird sich die Füllung später Richtung Ende verschieben.


Nach dem Bacon kommen die Zwiebeln und die Gurken an die Reihe. Schält, viertelt eine der Zwiebeln und schneidet sie dann in dünne Streifen. Die Gurken auch in feine Streifen geschnitten.


Belegt die Rouladen mit den Zwiebeln und den Gurken bis zur Hälfte der Fläche.

Rollt die belegten Rouladen eng zusammen, so dass Ihr mit den nicht belegten Enden abschließt. Diese könnt Ihr mit Zahnstochern, Fleischnadeln oder Garn fixieren.



Da die Vorbereitungen nun soweit abgeschlossen sind, geht es draußen an die Kohlen. Die Rouladen werden im DutchOven (z.B. dem Feuertopf von Petromax) gemacht. Wenn Ihr mit Kohlen arbeitet, müsst Ihr mal schauen, da die Hitzeentwicklung auch immer abhängig von der Qualität der Briketts ist. Rechnet mal mit 7 Briketts unten und 12 oben. Das sollte ganz gut passen. Ich arbeite immer mit den KokokoEggs von McBrikett. Die brennen heiß und lange und ich bin sehr zufrieden (Werbung aus Überzeugung).

Ihr könnt den Dopf natürlich auch in den heißen Grill stellen. Dann heizt diesen zum anbraten schon mal auf 250 Grad (inklusive Dopf) vor. Zum Schmoren reichen nachher etwa 150 - 160 Grad.


Erhitzt im Dopf den Butterschmalz. Wenn dieser heiß ist, bratet die Rouladen von allen Seiten scharf an.



Wenn sie schöne Röstaromen haben, nehmt das Fleisch noch mal aus dem Dutch Oven und gebt das Gemüse hinein, um es anzubraten. Gebt Tomatenmark und Zucker zum Gemüse und vermischt dieses darin und bratet es weiter.


Löscht das Gemüse mit der Hälfte der Brühe und des Portweins ab, gebt das Fleisch mit hinein und legt den Deckel auf. Verteilt noch die Kohlen darauf und lasst alles für rund 1,5-2 Stunden schmoren. Schaut Zwischendurch immer mal wieder nach dem Flüssigkeitsstand und schüttet im Zweifel einen Schluck Fond und/oder Wein nach. Nach der Hälfte der Zeit könnt Ihr die Rouladen auch mal wenden.



Wenn die Zeit rum ist, piekst am Besten mal mit einem Zahnstocher in das Fleisch. Wenn die Rouladen schön weich sind, sind sie fertig. Nehmt die Rouladen heraus.


Für die Sauce gießt Ihr nun die Flüssigkeit durch ein Sieb in einen Topf und fangt somit das Gemüse auf. Kocht die Sauce auf. Wenn Ihr die Sauce mit Butter abbinden wollt, achtet darauf, dass sie nicht mehr kochen sollte. Schmeckt sie noch mit Salz und Pfeffer ab.


Als Beilage kommt ganz klassisch Rotkohl und Kartoffeln dazu richtig gut.

Lasst es Euch schmecken.



162 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Mitglied
KCBS
kantenbruch 290.jpg
Partner - Fleisch
logo_schwarz.jpg
ottogourmet.jpg
logomenu_deu_edited.png
Big Green Egg - BGE

Folge mir auch hier

​© Bjoern Terhorst - Impressum

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Pinterest Icon
Logo_Time-to-Meat_NEU_weiss.png