Partner

Pinwheels vom Iberico Presa

Das Presa vom Iberico gehört zu meinen absoluten Lieblingsstücken vom Schwein. Vom Zuschnitt her handelt es sich um den Nackenkern.


Ein superzartes und aromatisches Stück Fleisch. Oftmals wird es am Stück gegrillt und dann in Tranchen geschnitten und serviert.


Im heutigen Rezept wird es aber aufgeschnitten, gefüllt, gerollt und in Scheiben geschnitten, bevor es gegrillt wird. Dadurch verkürzt sich natürlich die Zubereitungszeit extrem. Ich habe die "Lolis" auf der Feuerplatte gegrillt. Das funktioniert aber genauso auch auf jedem anderen Grill mit oder ohne Deckel.


Wichtig war mir bei dem Rezept, das tolle Eigenaroma vom Iberico nicht zu überlagern. Daher habe ich es mit einer feinen Gremolata gefüllt.



Folgende Zutaten braucht Ihr für 4 Personen:

  • 1 x Iberico Presa (ca. 700 g)

  • Abrieb einer Zitrone

  • Ein halbes Bund Petersilie

  • 2 Zehen Knoblauch

  • Salzflocken

Kümmert Euch zuerst um die Gremolata. Der Knoblauch wird geschält und sehr fein geschnitten. Ebenso die Petersilie. Vermischt beides und gebt den Abrieb der Zitrone mit hinzu. Schmeckt die Gremolata mit den Slazflocken ab.



Das Presa wird nun der Länge nach aufgeschnitten. Das klappt am Besten, wenn Ihr die flache Hand auf das Fleisch legt und leicht drückt, um es zu fixieren und es dann mit einem scharfen Messer ca. 1 cm vom Untergrund her aufschneidet. Achtet dabei darauf, dass Ihr nicht durchschneidet. Ihr solltet das Presa nun aufklappen können. Dabei habt Ihr eine dünne und eine dickere Seite. Die dickere Seite schneidet Ihr noch mal genauso auf.


Wenn alles gut gegangen ist, solltet Ihr einen großen "Lappen" vor Euch liegen haben. :-)


Verteilt nun die Gremolata darauf und rollt es dann stramm zusammen.



Fixiert die große Roulade alle 2 cm mit einem Spieß. Die jeweiligen Enden könnt Ihr gerade abschneiden und separat angrillen. Das ist dann der Schnack für den Grillmeister. ;-)


Schneidet die Rolle nun jeweils zwischen den Spießen durch, so dass Ihr quasi die fertigen Fleischlollies vor Euch liegen habt.



Und jetzt kann es auch schon an den Grill gehen. Wie schon gesagt, habe ich die Spieße auf der Feuerplatte gegrillt. Hier hat man verschiedene Hitzezonen. Ich habe sie zunächst in der Mitte von beiden Seiten scharf angegrillt und dann weiter außen für etwa 10 Minuten schonend weiter garen lassen. Nach 5 Minuten habe ich sie einmal gewendet. Im Kern sollten sie noch gut rosa sein.


Bei jedem anderen Grill funktioniert es letztendlich genauso. Erst in der direkten Zone angrillen und dann indirekt ziehen lassen.



Die Kombination vom Presa und der Gremolata passt, wie die Faust auf´s Auge. Petersilie und Zitrone vermittelt eine sommerliche Frische, Knoblauch und Salz hebt noch mal das Eigenaroma des Fleisches heraus.


Das wird es bei uns definitiv wieder geben. :-)


Lasst es Euch schmecken!



128 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Mitglied
KCBS
kantenbruch 290.jpg
Partner - Fleisch
logo_schwarz.jpg
ottogourmet.jpg
logomenu_deu_edited.png
Big Green Egg - BGE
ofyr_edited.jpg
DICK_Logo_aufschwarz.jpg

Folge mir auch hier

​© Bjoern Terhorst - Impressum

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Pinterest Icon
Logo_Time-to-Meat_NEU_weiss.png