Partner
  • Bjoern

Naanbrot Doppeldecker

Naan ist ja eine spezielle Brotsorte, die vor allem in Asien oder im Orient als Beilage gegessen wird. Die Brote werden aus gesäuertem Teig hergestellt. Hier wird oft mit Milchsäurebakterien gearbeitet und Joghurt verwendet.


Naanbrot ist eine schnelle Nummer. Der Teig ist schnell vorbereitet und die Fladen werden dann in einer Pfanne ausgebacken.


In meiner Variante gibt es Naanbrot-Doppeldecker mit einer Art Pesto als Füllung.



Eine Mega-Beilage, die Ihr mal testen solltet.


Folgende Zutaten braucht Ihr für 5 Doppeldecker:

  • 250g Mehl

  • 1 TL Backpulver

  • 2 EL Joghurt

  • 120 ml Milch

  • 5 EL Olivenöl

  • Salz

  • 1 TL brauner Zucker

  • 4 Stängel Basilikum

  • 4 EL frisch geriebener Parmesan

  • 2 Zehen Knoblauch

  • frisch gemahlener Pfeffer


Bereitet als erstes den Teig vor. Vermischt dazu das Mehl mit dem Backpulver, dem Joghurt, der Milch, 2 EL Olivenöl, dem Zucker und einer Prise Salz und verknetet die Zutaten zu einem Teig. Ggf. müsst Ihr noch etwas Mehl oder Milch zugeben. Ziel ist ein nur noch leicht klebriger Teig. Stellt diesen dann abgedeckt zur Seite und kümmert Euch um die "Pesto".


Dazu werden die Basilikumblätter, Knoblauch, das restliche Olivenöl und Parmesan in einen Behälter gegeben und mit einem Stabmixer püriert. Schmeckt die Masse mit Salz und Pfeffer nach Eurem Geschmack ab. Der Fantasie ist bei der Paste keine Grenze gesetzt. Hier ist alles mögliche an Kräutern und Gewürzen denkbar.



Die Brote werden in einer Pfanne ausgebacken. Das funktioniert auf dem Herd, ich habe aber den Deckel des Petromax FT9 genutzt und die Brote direkt am Grill ausgebacken.


Heizt also den Grill bzw. die Pfanne vor. Rollt den Teig ca. 3 mm dünn aus. Da ich als Grobmotoriker keine gleichmäßigen Fladen ausrollen kann, habe ich eine Müslischale genommen kreisrunde Fladen ausgestochen. :-)



Bestreicht einen Fladen mit der Paste, legt einen weiteren Fladen drauf und backt die Brote nun von beiden Seiten für etwa 2-3 Minuten aus. Wenn Ihr auch mit Guss arbeitet, achtet darauf, dass Ihr die Pfanne vorher ganz leicht einfettet.


Am Besten schmecken die Brote natürlich warm, aber auch kalt ist es eine tolle Beilage.


Lasst es Euch schmecken.




0 Ansichten
Mitglied
KCBS
kantenbruch 290.jpg
DICK_Logo_aufschwarz.jpg
monolith-logo-final-weißaufschwarz.jpg

Folge mir auch hier

​© Bjoern Terhorst - Impressum

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Pinterest Icon