• Bjoern

Mit Pulled Lachs und Spinat gefüllte Kartoffelpuffer


Heute habe ich ein All-In Gericht für Euch, welches sich zur Not auch ohne Besteck, wie ein Döner essen lässt. :-)

Es geht im wesentlichen um die Kartoffelpuffer, die man mit so ziemlich allem füllen kann, was einem so einfällt. Ob Pulled Pork, Gemüse, Steakstreifen... Alles ist möglich und passt zu den knusprigen Kartoffelpuffern.


Für den Pulled Lachs könnt Ihr Euch am besten mal das Rezept von Sascha (Küstenglut) mit seiner Küstenkruste anschauen. Er hat das super beschrieben.

Ansonsten braucht Ihr folgende Zutaten für 2 Personen:


  • 800g festkochende Kartoffeln

  • 2 Eier

  • 1 Zwiebel

  • 2 EL Mehl

  • 0,5 TL Muskatnuss

  • 1,5 TL Meersalz

  • Pflanzenöl zum Ausbacken

Für den Spinat:

  • 200g frischer Blattspinat

  • Olivenöl

  • 2 Zehen Knoblauch

  • etwas Meersalz

  • 20g Pinienkerne

Schält als erstes die Kartoffeln und wässert sie anschließend für ca. 30 Minuten, bevor Ihr sie dann reibt. Nachdem Ihr die Kartoffeln dann gerieben habt, gebt Ihr diese auf ein sauberes Küchentuch und presst vorsichtig das Wasser heraus. Geht dabei aber behutsam vor, damit die Struktur der Raspeln noch einigermaßen erhalten bleibt.

Im letzten Schritt schneidet Ihr die Zwiebel zu feinen Würfeln und gebt die restlichen Zutaten (außer das Öl) zu den Kartoffeln. Verrührt die Masse zu einem Teig.

Im Prinzip kann es jetzt auch schon losgehen. Ich habe die Puffer in einer Gusspfanne gemacht. Ihr könnt natürlich auch eine andere Pfanne nehmen oder zum Beispiel auch eine Plancha.

Gebt also einen guten Schluck Pflanzenöl in die Pfanne. Wenn das Öl heiß ist, gebt Ihr 2-3 EL von dem Teig hinein, formt den zukünftigen Puffer und lasst Ihn dann ausbacken. Wenn der Rand anfängt, dunkel zu werden, wendet Ihr ihn vorsichtig. Je Seite sollten die Puffer 2-3 Minuten backen. Je nach dem, wie dunkel man ihn möchte.

Lasst die Puffer nun auf Küchenkrepp abtropfen. Die Kartoffelpuffer speichern sehr lange die Hitze, so dass Ihr die Puffer ohne Probleme abbacken bzw. parallel auch den Spinat anbraten könnt.

Erhitzt dazu das Olivenöl in einer Pfanne, röstet den Knoblauch kurz an und gebt direkt im Anschluss den Spinat dazu. Würzt Ihn noch etwas mit Salz und wendet den Spinat. Nach 2 Minuten ist er schon fertig.