Partner
  • Bjoern

Lachs von der Salzplanke


Vor einiger Zeit hatte ich mir mal eine Salzplanke bestellt, da ich das einfach mal ausprobieren wollte. Es handelt sich dabei um einen Salzstein, auf dem das Gargut (in diesem Fall der Lachs) indirekt gegart wird. Dabei gibt er dann das Salzaroma an das Gargut ab.


Für den Lachs habe ich mir einen Rub aus folgenden Zutaten gemischt (Ihr könnt logischerweise auch alles andere an Gewürzen nehmen):

  • Rauchsalz

  • geräucherte Paprika

  • Chipotle

  • brauner Zucker


Berieselt damit den Lachs und lasst es etwas einziehen.

In der Zwischenzeit könnt Ihr den Grill auf ca. 180 Grad einregeln. Legt die Salzplanke direkt von Anfang an mit in den Grill, damit sie sich "langsam" mit aufheizen kann. Ansonsten kann es sein, dass der Stein wegen des hohen Temperaturunterschiedes einen Sprung bekommt und kaputt geht.

Wenn der Grill und damit auch der Stein auf Temperatur ist, legt Ihr den Lachs auf den Stein.

Nach ca. 15 Minuten bzw. wenn der Fisch eine Kerntemperatur von 60 Grad erreicht hat, ist er fertig.

Der Lachs hat superlecker geschmeckt. Ich bezweifel aber zugegebenermaßen, dass es an der Salzplanke lag. Ich denke, der intensive Rub hat die Salznote des Steines komplett überlagert.

Ich werde den Stein an anderer Stelle noch mal weiter testen und berichten.


#Fisch #Lachs

119 Ansichten
Mitglied
KCBS
kantenbruch 290.jpg
DICK_Logo_aufschwarz.jpg
monolith-logo-final-weißaufschwarz.jpg

Folge mir auch hier

​© Bjoern Terhorst - Impressum

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Pinterest Icon