• Bjoern

Herbstliches Pulled Pork

Vorletztes Wochenende habe ich mal wieder meine Pulled Pork Vorräte aufgefüllt. Neben drei Nacken, die ich ganz normal gewürzt habe, wurde ein Nacken etwas angewürzt. Die Idee war, eine spezielle Variante mit herbstlichen / winterlichen Gewürzen zu machen. Was soll ich sagen, es ist gelungen und hier ist das Rezept. :-)



Folgende Zutaten braucht Ihr für Pulled Pork von einem Nacken:

  • 1 x Schweinenacken

  • 6 Kardamomkapseln

  • 2 EL bunter Pfeffer

  • 7 Pimentkörner

  • 2,5 TL Zimt

  • 3 EL brauner Zucker

  • 2 EL Thymian (vorzugsweise frisch)

  • 3 TL granulierter Knoblauch

  • 1,5 EL Paprika edelsüß

  • 2,5 TL Meersalz

  • Abrieb einer Bio-Orange

  • 250 ml Johannisbeersaft

  • 2 EL Worcestersauce

  • 1 EL Honig

  • 4 EL Portwein


Wie die meisten von Euch bestimmt schon wissen, wird Pulled Pork bei niedrigen Temperaturen (bei etwa 110-120 Grad) über mehrere Stunden bis zu einer Kerntemperatur von ca. 90 Grad gegart. Wobei eigentlich wichtiger ist, dass das Fleisch schön weich ist.



Beim Kugelgrill bekommt Ihr die Temperatur über viele Stunden gleichmäßig hin, in dem Ihr einen Minion aus den Briketts legt. Details dazu findet Ihr hier.


Aber bevor es mit dem Grillen losgeht, muss das Fleisch noch etwas vorbereitet werden. Ob Ihr das am Vorabend macht oder einfach nur 2 Stunden bevor Ihr das Fleisch auf den Grill legt, macht eigentlich keinen wesentlichen Unterschied.



Aus dem Johannisbeersaft, Worcestersauce, Honig, Portwein und einem TL Zimt mischt Ihr eine Marinade. Diese injiziert Ihr nun an verschiedenen Stellen in das Fleisch. Es gibt unterschiedliche Meinungen, ob das notwendig ist oder nicht. Ich mache es ganz gerne, um das Fleisch auch von innen zu würzen.


Gebt nun Piment, Kardamom und Pfeffer in einen Mörser und mahlt alles klein. Die Schalen der Kardamomkapseln lassen sich leicht wieder herausfischen. Gebt nun noch Salz, Zucker, den restlichen Zimt, Knoblauch, Thymian und Paprika hinzu und mischt alles zu einem Rub durch.