Partner
DICK_Logo_aufschwarz.jpg
  • Bjoern

Hassleback Zucchinis


In letzter Zeit sieht man immer öfter die Hasselback-Potatoes. Hierbei werden Kartoffeln im rohen Zustand mehrfach eingeschnitten und mit Butter bepinselt, bevor sie dann gebacken werden. Der Name geht auf einen Koch zurück, der diese Art der Zubereitung im Restaurant Hasselbacken in Stocklholm einführte.

Die Idee ist klasse und lässt sich natürlich auch sehr gut auf anderes Gemüse übertragen. Zum Beispiel Zucchinis. :-)

Folgende Zutaten braucht Ihr für 4 Personen:


  • 4 Zucchini

  • 50ml Olivenöl + 2EL

  • Frischer Basilikum

  • Frische Petersilie

  • 2 Knoblauchzehen

  • 100g Parmesan

  • 120g Bacon

  • 2 Frühlingszwiebeln

  • 2 Knoblauchzehen

  • Salz

  • Pfeffer

Als erstes müssen die Zucchinis vorbereitet werden. Schneidet sie in sehr dünne Scheiben, aber achtet darauf, dass Ihr nicht bis auf den Boden schneidet. Das funktioniert sehr gut, in dem Ihr einfach einen Holzlöffel hinter das Gemüse legt. Der Löffel dient quasi als Stopper.

Wenn das erledigt ist, verrührt Ihr das Olivenöl mit den Gewürzen und dem gepressten oder geriebenen Knoblauch und pinselt dann die Zucchinis mit der Mischung großzügig ein. Achtet darauf, dass Ihr möglichst auch in die Zwischenräume kommt.


Gegrillt wird das Gemüse indirekt bei 200 Grad für 30 Minuten.

In der Zwischenzeit könnt Ihr den Parmesan reiben und den Bacon in kleine Stücke schneiden. Der Bacon wird langsam in einer Pfanne ausgelassen, so dass er leicht knusprig wird.

Wenn der Bacon leicht ausgekühlt ist, mischt Ihr ihn zusammen mit dem Käse und den gehackten Frühlingszwiebeln zusammen.

Nun kommt noch etwas fummelige Arbeit. Die Mischung muss nun in die vorgegarte Zucchini verteilt werden. Immer schön in die Zwischenräume stopfen. Das funktioniert aber ganz gut, da das Gemüse nun gegart und weich ist.

Nun gehen die Zucchinis noch mal auf den Grill. Es geht darum, dass der Käse nun schmilzt und sich in den Zwischenräumen verteilen kann.


Die Hasselback-Zucchinis sind eine tolle Beilage, die man auch super vorbereiten kann. Ich hatte sie auch schon morgens vorgegrillt und abends dann nur noch mit der "Füllung" noch mal fertig gegrillt. So war das Thema in 15 Minuten durch.

Und wenn man den Bacon weglässt, hat man sogar eine tolle vegetarische Variante. :-)

Viel Spaß beim Nachgrillen!

#Gemüse #Zucchini #Vegetarisch

45 Ansichten
Mitglied
KCBS
kantenbruch 290.jpg
Partner - Fleisch
logo_schwarz.jpg
ottogourmet.jpg
logomenu_deu_edited.png
Big Green Egg - BGE

Folge mir auch hier

​© Bjoern Terhorst - Impressum

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Pinterest Icon