• Bjoern

Coke Ribs (3-1-1)

Aktualisiert: 12. März 2019



Ich liebe Ribs und dabei ist es ganz egal, ob sie vom Schwein oder vom Rind kommen. Es gibt so unzählige Zubereitungsarten und Varianten, so dass ich sie quasi jederzeit essen könnte. :-)


Dieses mal sollte es Coke-Ribs geben. Die Rippchen werden also mit Cola gedämpft und mit einer Marinade aus Cola glasiert. Die Kombination mit der Limette erinnert ein wenig an Cuba-Libre und passt ausgezeichnet.


Ich hatte Ribs vom Daduro, einer Mischung vom Duroc und der alten Landrasse. Die Leitern hatten eine ordentliche Fleischauflage und eine wahnsinnige Marmorierung. Ihr könnt Euch sicher denken, wie saftig die Ribs waren.

Ribs

Da ich gerne noch einen leichten Biss habe, habe ich die Phase des Dämpfens halbiert. So werden sie nicht komplett übergart. Ihr könnt das natürlich machen, wie Ihr wollt.


Folgende Zutaten braucht Ihr für 2 Leitern Babyback-Ribs:

  • 2 Leiter Ribs

  • 330 ml Cola

Rub

  • 3 EL Bunter Pfeffer

  • 2 EL grobes Meersalz

  • 4 Zweige Rosmarin

  • 8 Zweige Bohnenkraut

  • Abrieb von 2 Biolimetten

  • 2 EL Brauner Zucker

Glace

  • 1 Zwiebel

  • 4 cl Rum (z.B. Botucal)

  • 2 EL Olivenöl

  • 2 EL Tomatenmark

  • 330 ml Cola

  • 5 Thymianzweige

  • Limettensaft einer halben Limette

  • 1 gestr. TL Salz

  • Pfeffer

  • eine Messerspitze Chipotle


Ribs

Ich habe die Ribs schon am Vortag gewürzt und über Nacht vakuumiert. Das hatte aber eher zeitliche Gründe. Ihr könnt das auch am selben Tag machen und die Gewürze einwirken lassen, bis der Grill vorgeheizt und eingeregelt ist.