Partner
  • Bjoern

Cajun Butter Steak

Die Cajun-Küche ist die Küche der Nachfahren von französischstämmigen Siedlern im US-Bundesstaat Louisiana, den Cajuns. Es handelt sich hierbei um eine eher einfache und rustikale Küche aus lokal verfügbaren Zutaten. Eng verwandt mit der Cajun-Küche ist die kreolische Küche Louisianas, die einem etwas gehobeneren Kochstil entspricht... (Quelle - WIKIPEDIA)


Wieder was gelernt... :-) Bei diesem Rezept kommen viele Gewürze und Kräuter zum Einsatz und man braucht etwas Vorlauf, da das Fleisch mariniert werden muss. Aber es lohnt sich. Das Ergebnis ist absolut klasse und die Geschmacksknospen tanzen Samba. :-)



Folgende Zutaten braucht Ihr für 2 Personen:

  • 1 Steak (400g-500g Ribeye, Roastbeef, Flank,...)

  • 1 EL bunter Pfeffer (ganz)

  • 1 TL Cumin

  • 1 TL geräucherte Paprika

  • 1 rote Chili

  • 3 Zweige frischer Oregano

  • 1 EL Fenchelsamen

  • 1 TL Meersalz

  • 120 ml Sojasauce

  • 60 ml Olivenöl

  • 3 EL brauner Zucker

  • 60 ml Bourbon

  • 1 EL Senfsamen

  • 2 Zehen Knoblauch

  • 1 TL frischer Thymian

  • 2 EL kalte Butter

  • 1 Zwiebel

  • frische Petersilie


Als erstes werden die Pfefferkörner zusammen mit den Fenchel- und den Senfsamen einer Pfanne ohne zusätzliches Fett geröstet. Wenn die Gewürze anfangen zu duften gebt sie einen Mörser und zerstoßt sie.


Schüttet die Sojasauce, das Öl und den Bourbon in eine Schüssel und löst darin Salz und Zucker auf. Der Knoblauch und die Zwiebel werden gerieben zusammen mit den restlichen Zutaten (außer die Butter und die Petersilie) zu einer Marinade vermischt.


Lasst die Marinade 5-10 Minuten stehen, rührt noch mal um und gebt etwa eine Kelle der Marinade in einen Topf. Aus dieser wird später die Sauce gekocht.



Legt das Fleisch in die Marinade und lasst diese für etwa 2-4 Stunden einwirken. Wichtig ist, dass das Fleisch von allen Seiten von der Marinade bedeckt ist. Ich habe daher einen Gefrierbeutel genutzt.


1-2 Stunden vor dem Grillen könnt Ihr das Fleisch schon mal aus der Kühlung holen. Heizt dann den Grill vor. Ihr braucht eine direkte Zone, um das Steak bei sehr hoher Hitze anzugrillen und eine indirekte Zone bei ca. 130 Grad, um es auf die Gewünschte Kerntemperatur zu bringen. Ich habe das Steak auf dem Kugelgrill zubereitet. Die KokokoEggs von McBrikett sorgen für ordentlich Schub und sind zum angrillen perfekt.



Beim direkten angrillen werdet Ihr merken, dass das Steak durch den Zuckeranteil in der Marinade schnell dunkel wird. Hier also etwas aufpassen. Holt das Fleisch aus der Marinade und tupft es mit Küchenkrepp trocken, bevor Ihr es grillt.


Während das Steak nun im indirekten Bereich auf Eure gewünschte Kerntemperatur zieht, kocht Ihr die Marinade, die Ihr vorhiin zur Seite gestellt habt, in dem Topf auf. Sobald sie sirupartig wird, rührt Ihr die Butterstückchen unter.



Wenn das Steak 2 Grad vor Zieltemperatur ist, lasst es noch 5 Minuten ruhen. Die Kerntemperatur wird noch etwas ansteigen.


Schneidet es quer zu Faser auf, gebt die Sauce und die Petersilie darüber und lasst es Euch schmecken! :-)



302 Ansichten
Mitglied
KCBS
kantenbruch 290.jpg
DICK_Logo_aufschwarz.jpg
monolith-logo-final-weißaufschwarz.jpg
Partner - Fleisch
logo_schwarz.jpg
ottogourmet.jpg
logomenu_deu_edited.png

Folge mir auch hier

​© Bjoern Terhorst - Impressum

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Pinterest Icon