Partner

Beinscheibe Asiatisch aus dem Dutch Oven

Wie so oft, war es auch bei diesem Rezept am schwierigsten, einen Namen zu finden. Wie Ihr am Titel seht, war ich mega kreativ. ;-)



Im Prinzip ist es ein Asiatisches Ossobuco. Die Beinscheibe wird mit Gemüse geschmort, bis sie auseinander fällt und schön weich ist. Mit entsprechenden Gewürzen und PakChoi und Reis als Beilagen ein leckeres Asiatisches Gericht.



Folgende Zutaten braucht Ihr für 4 Personen:

  • 2 Beinscheiben (ich hatte eine und dazu noch etwas Gulasch im Gefrierfach)

  • 3 cm Ingwer

  • 3 Zehen Knoblauch

  • 2 Frühlingszwiebeln

  • 4 Karotten

  • 0,5 Knollensellerie

  • 1 TL Sambal Olek

  • 200 ml Soja Sauce

  • 1 EL Zucker

  • 1 Nashi-Birne

  • 1 EL Sesam

  • 1 TL Sesam Öl (ungeröstet)

  • 2 Schalotten

  • 380 ml Rinderfond

  • 1 EL Reisessig

  • 1 EL Ketjap Manis

  • etwas Fett zum anbraten

  • 1 EL Pfeffer

  • 1 TL Salz

  • 1 rote Chili

Da das Ossobuco (ich nenne es jetzt einfach mal so) im DutchOven (z.B. dem Feuertopf von Petromax) gemacht wird, könnt Ihr direkt den Grill bzw. die Kohlen vorheizen. Wenn Ihr es im Grill macht, heizt den Grill auf etwa 200 Grad vor. Wenn Ihr mit Kohlen arbeitet, müsst Ihr mal schauen, da die Hitzeentwicklung auch immer abhängig von der Qualität der Briketts ist. Rechnet mal mit 7 Briketts unten und 12 oben. Das sollte ganz gut passen.

Wenn Ihr auf dem Grill dopft, stellt den Topf direkt mit in den Grill, damit er auch mit aufheizen kann.



In der Zwischenzeit könnt Ihr schon mal das Gemüse schälen und schnippeln. Ingwer, Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Selerie, Birne, Schalotten und die Chili werden fein geschnitten.


Wenn das Gemüse geschnitten und der Grill bzw. die Kohlen heiß sein, kann es losgehen.



Ritzt die außenliegende Sehne der Beinscheibe ein (wenn vorhanden) und bratet das Fleisch in etwas Fett im Dutchoven an, bis es schön gebräunt ist. Nehmt das Fleisch aus dem Topf und bratet anschließend das Gemüse darin an.


Wenn auch dieses ein paar Röstaromen bekommen hat, löscht es mit der Sojasauce und der Hälfte des Fonds ab und gebt die Beinscheibe wieder mit in den Topf.



Gebt nun noch Sambal Olek, Sesam, Sesamöl, Essig, Pfeffer, Salz und Zucker mit hinzu und lasst es dann für gute 2 Stunden schmoren. Die Zeit ist nur ein grober Richtwert. Wichtiger ist, dass das Fleisch schön weich ist.


Schaut zwischendurch mal nach dem Flüssigkeitsstand und schüttet ggf. noch etwas Fond nach.



Sobald das Fleisch weich ist, rührt noch Ketjap Manis unter und lasst es ohne Deckel noch mal 5 Minuten köcheln, damit die Masse etwas einreduzieren kann. Schmeckt es ggf. noch mal ab.


Als Beilage hatten wir etwas Pak Choi und Reis. Das Asiatische Ossobuco ist eine echt Geschmacksbombe und bei uns wird das auf jeden Fall öfter gemacht.


Lasst es Euch schmecken!



302 Ansichten
Mitglied
KCBS
kantenbruch 290.jpg
DICK_Logo_aufschwarz.jpg
monolith-logo-final-weißaufschwarz.jpg
Partner - Fleisch
logo_schwarz.jpg
ottogourmet.jpg
logomenu_deu_edited.png

Folge mir auch hier

​© Bjoern Terhorst - Impressum

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Pinterest Icon