Partner
DICK_Logo_aufschwarz.jpg

BBQ-Sauce mit Nektarinen und Thymian

Es gibt zwar sehr gute fertige BBQ Saucen zu kaufen, aber hin und wieder koche ich auch gerne mal eine Sauce selbst. Da weiß man, was drin ist und ehrlich gesagt hält sich der Aufwand ja auch in Grenzen.



Eine tolle sommerliche BBQ-Sauce war das Ziel und das ist auch gelungen. Die Nektarinen als Basis bringen eine fruchtige Note und der Thymian passt einfach perfekt dazu.


Die fertige Sauce könnt Ihr dann heiß in Gläschen abfüllen und luftdicht verschließen. Kühl gelagert hält sie sich mehrere Wochen bis Monate. Es sei denn, Ihr esst sie bis dahin direkt leer. ;-)



Folgende Zutaten braucht Ihr für etwa 400ml Sauce:

  • etwas Olivenöl zum anbraten

  • 1 Zwiebel

  • 2 Schalotte

  • 2 Knoblauchzehen

  • 4 reife und große Nektarinen

  • 1 EL frischer Ingwer

  • 3 EL Worcestershire Sauce

  • 80 ml Espresso

  • 240 ml Apfelsaft

  • 250g passierte Tomaten

  • 6 Stengel frischer Thymian

  • 50g brauner Zucker

  • 3 EL Honig

  • 5 EL dunkler Balsamico

  • 1/2 TL Pfeffer

  • 1/2 TL Rauchsalz

  • 1/4 TL Kreuzkümmel

  • 1/2 TL Zimt

  • 1/2 TL geräuchertes Paprikapulver

  • 2 EL Ketjap-Manis (süße Soja-Sauce oder alternativ Melasse)

  • 2 EL Tomatenmark

Wie so oft, muss natürlich erstmal geschnippelt werden. Schalotte, Knobi, Zwiebeln und Ingwer werden fein geschnitten. Die Nektarinen werden klein gewürfelt.



Da der Grill bei mir eh lief, habe ich dort auch die Sauce gekocht. Das hat auch den Vorteil, dass man ggf. zusätzlich noch etwas Raucharoma an die Sauce bringen kann. Wobei man durch das Rauchsalz und das geräucherte Paprikapulver eh schon eine gute Basis hat. Ich habe die Sauce also direkt im Feuertopf von Petromax zubereitet.

Es funktioniert aber genauso gut auf dem Herd in der Küche.


Stellt den Topf auf den Grill und bratet die klein geschnittenen Zwiebeln, Schalotten und Knoblauch mit dem Öl glasig. Röstet für 2-3 Minuten das Tomatenmark mit an und gebt anschließend alle anderen Zutaten dazu und rührt ordentlich um.



Den Thymian könnt Ihr als ganze Stengel mit in die Sauce geben. So kann man sie später einfach wieder rausfischen.

Lasst die Sauce ca. 45 Minuten einköcheln. Zwischendurch dürft Ihr auch gerne mal umrühren, damit sie nicht ansetzt.


Zum Schluss habe ich die Sauce noch püriert, um eine gleichmäßige Konsistenz zu bekommen. Aber das ist natürlich Geschmackssache und jedem selbst überlassen.

Und da man von Sauce nicht so viele tolle Bilder machen kann, dürft Ihr Euch hier noch ein paar Bilder von den Ribs anschauen, die ich mit der Sauce glasiert habe... :-)


Lasst sie Euch schmecken! :-)





916 Ansichten
Mitglied
KCBS
kantenbruch 290.jpg
Partner - Fleisch
logo_schwarz.jpg
ottogourmet.jpg
logomenu_deu_edited.png
Big Green Egg - BGE

Folge mir auch hier

​© Bjoern Terhorst - Impressum

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Pinterest Icon